< zurück

Elina Albach / Biographie

Elina Albach studierte von 2009 bis 2014 an der Schola Cantorum Basiliensis (Schweiz) bei Prof. Jörg-Andreas Bötticher und schloss im Sommer 2014 ihr Masterstudium mit Auszeichnungen ab. 

1990 in Berlin geboren und aufgewachsen, bestimmt seit ihrer frühen Kindheit maßgeblich die Musik ihr Leben. Zahlreiche Konzerte, Wettbewerbe, Rundfunk- und CD-Aufnahmen (MDR Figaro, Deutschlandradio Kultur, RBB, NDR, ARD, SWR2, BR) mit verschiedenen Ensembles und Chören, sowie Cembalounterricht seit dem Alter von fünf Jahren prägten sie. 

Zu ihren Lehrern in diesem Fach zählten bisher Jorge Ferreyra, Mark Nordstrand, Gerhard Kastner und Ton Koopman, sowie in Improvisation Emmanuel le Divellec und Rudolf Lutz. Wichtige Anregungen für ihr Spiel bekam sie zudem von Raphael Alpermann, Richard Egarr, Christine Schornsheim, Andreas Staier, Kristian Bezuidenhout, Marieke Spaans, Lars Ulrik Mortensen u.a. 

Ihr besonderes Interesse gilt dem Continuospiel, welches sie mit diversen Ensembles in Konzerten und Festivals in ganz Deutschland, Belgien, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Polen, Bulgarien, Australien, Kolumbien, wie z.B. dem Festival Alte Musik Knechtsteden, Sydney Festival, Resonanzen Wien, Holland Festival, Bachfest Leipzig, vertiefen durfte. Sie war als Korrepetitorin u.a. beim Leipziger Bach Wettbewerb 2012 engagiert. 2014 war sie neben zahlreichen anderen Konzerten beim Zeitfenster Festival im Konzerthaus Berlin, den Nachtmusiken im Radialsystem V, beim Bachfest Leipzig, dem Kunstfest Weimar, uvm. zu hören. 

Elina gewann 2011 mit dem Ensemble „La Cara Cosa“ den Gebrüder-Graun-Preis. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2012 in Bonn wurde sie sowohl mit dem Ensemble „Concerto +14“, als auch mit „Fontana di Musica“ als Stipendiatin in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler für die Saison 2013/2014 aufgenommen. Im September 2013 erspielte sie sich wiederum mit dem Ensemble La Cara Cosa beim Int. Bach-Wettbewerb Berlin den 2. Platz. 2014 war sie als Stipendiatin bei der Concerto 21 Akademie der Alfred Toepfer Stiftung Hamburg eingeladen. 

Alte Musik mit zeitgemäßen Ausdrucksformen zu verknüpfen, ist auch das zentrale Anliegen ihres neu gegründeten Ensembles CONTINUU||M, mit dem Elina Albach bei den Köthener Bachfesttagen und der ION 2015 debütieren wird.