> Programme
> Musik
> Photos
> Kontakt

Holland Baroque

Das junge Ensemble Holland Baroque widmet sich nicht einfach nur der Barockmusik. Für das Ensemble um die Schwestern Judith (Violine) und Tineke Steenbrink (Cembalo) ist diese Musik eine unerschöpfliche Goldmine für Komponisten, Avantgardisten, Entdecker und Realisten, kurzum für Menschen von heute. Und in eben dieser Welt bewegt sich Holland Baroque - souverän, neugierig, erfolgreich. Mit seinen Produktionen gewann das Ensemble in den 10 Jahren seines Bestehens ein stetig wachsendes Publikum. Es interpretiert Vivaldi aus japanischer Sicht, kombiniert Bach mit zeitgenössischen Kompositionen und definiert mit Perkussionisten den Herzschlag des Barocks. Der Transfer der barocken Musik in die Gegenwart steht im Fokus der Zusammenarbeit mit anderen Ensembles und Solisten wie Giovanni Sollima, Eric Vloeimans, Lars Ulrik Mortensen und Aisslinn Nosky, mit Ensembles wie Orkater, Nederlands Kamerkoor und Cappella Amsterdam. Entdeckungen und Repertoire, Tradition und Innovation gehen dabei eine Allianz ein, die Abend für Abend, Konzert für Konzert immer wieder überrascht und im besten Sinne des Wortes unterhält.

> Programme

Holland Baroque & Giovanni Sollima
Cello-Concerti und Orchesterwerke des italienischen Hochbarocks sowie Kompositionen von Sollima

Die gesungene Kunst der Fuge 
Bachs 'Kunst der Fuge' BWV 1080 (Arrangement der Singstimmen: Harry van der Kamp)
Spielzeit: September/ Oktober 2017
Besetzung: 2 Violinen, Viola, Violoncello, Cembalo und Gesangsquartett

Adventblues: Holland Baroque meets Daniel Lohues
Mit dem Komponisten, Sänger und Multi-Instrumentalisten Daniel Lohues treibt Holland Baroque auf den Spuren Bachs: Eine Reise, die über grüne Wiesen, durch Bach-Städte und in die Vergangenheit führt. Barock und die Melancholie der Landschaft.
Spielzeit: 6. bis 20. Dezember 2017
Besetzung: 9 Instrumentalisten

Holland Baroque meets Leszek Możdżer
Für dieses Programm mit Holland Baroque zeichnet der polnische Jazzpianist Leszek Możdżer verantwortlich und konzipiert neue Werke.
Besetzung: 19 Instrumentalisten

What if Bach...? Holland Baroque, Bach & Calefax
Was hätte Bach wohl komponiert, wenn ihm die Ensembles Holland Baroque und das Bläserquintett Calefax zur Verfügung gestanden hätten? Die Frage beantworten sich beide Ensembles selbstbewusst, indem sie ein ‚siebtes Brandenburgisches Konzert’ aus den schönsten Sätzen aus Bachs Werk zusammenstellen.

Die Brandenburgischen Konzerte
In Beschreibungen der Brandenburgischen Konzerte wimmelt es geradezu von Superlativen: virtuos, abwechslungsreich, intensiv, frisch, fröhlich.... Holland Baroque möchte nicht wählen und spielt deshalb alle sechs Konzerte in einem Programm.
Die Leitung hat Lars Ulrik Mortensen.
Spielzeit: 22. April bis 12. Mai 2019

Holland Baroque meets Eric Vloeimans
„Holland Baroque hat keine Angst. Das Ensemble zieht mich zum Barock und gibt mir den Raum, mich mit Leib und Seele der Improvisation zu verschreiben: Eine wahnsinnig tolle Kombination“, so der O-Ton des Trompeters Eric Vloeimans. Nach dem Erfolg des Programms Old, New & Blue, dem sogar das niederländische Königspaar die Ehre gab, folgt eine mit Spannung erwartete zweite CD-Tour. 

zurück zum Seitenanfang> Musik

Confessions
Eine Produktion des gefeierten amerikanischen Komponisten Nico Muhly, des färöischen Singer-Songwriter Teitur & Holland Baroque.


Nonesuch 2016

Holland Baroque meets Jeremias Schwarzer 
Sounds & Clouds
Antonio Vivaldi und Toshio Hosokawa
Jeremias Schwarzer, Blockflöten, Leitung


Channel Classics 2015

Holland Baroque meets Eric Vloeimans 
Old, New & Blue
Musik von Vloeimans, Bach, Susato, de Prez, Gombert, Tallis, Hammerschmidt und Steenbrink
Eric Vloeimans, Trompete

Channel Classics, 2013

Holland Baroque meets Rachel Podger
Antonio Vivaldi: 12 Violinkonzerte - La Cetra, op. 9
Rachel Podger - Leitung

*ausgezeichnet mit dem Diapason d'or

Channel Classics, 2012

Holland Baroque meets Miloš Valent 
Georg Friedrich Telemann: Barbaric Beauty
18th Century Dance Transcriptions
Miloš Valent, Violine, Leitung
Jan Rokyta, Hackbrett, Flöte

Channel Classics, 2011

Holland Baroque meets Alexis Kossenko 
Georg FriedrichTelemann: Ouvertüren und Concerti
Alexis Kossenko, Travers-, Blockflöte, Leitung 


Channel Classics 2009

Holland Baroque meets Matthew Hall
Georg Moffat: Auserlesene mit Ernst und Lust gemengte Instrumentalmusik
Matthew Halls - Leitung


Channel Classics 2008

zurück zum Seitenanfang

> Photos   

 

zurück zum Seitenanfang> Kontakt

Kirsten Junglas
+49 (0)30 – 695 66 07 13
kirsten.junglasDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!