> Biographien
> Photos
> Kontakt

Volk unter Verdacht 
Dokumentarisches Musiktheater  

Konzept, Künstlerische Leitung Regie: Ulrike Ruf
Konzept, Komposition: Iris ter Schiphorst 
Bühne, Kostüme: Sabine Hilscher
Ton: Florian Tippe 
Produktionsleitung: Inge Zysk
Chor: Vocalconsort Berlin
Einstudierung: Ralf Sochaczewsky

Hier Originaldokumente aus dem Archiv des Beauftragten für die Stasiunterlagen, dort die dokumentarisch-literarischen "Vernehmungsprotokolle" des Dissidenten Jürgen Fuchs - zusammen verdeutlichen sie die Bedeutung einer allgegenwärtigen Überwachung für den einzelnen Menschen und zeigen, wie die Arbeitsweise der Stasi ein Klima von Angst und Misstrauen schuf. Iris ter Schiphorst und Ulrike Ruf nutzen die Originaldokumente als Material für ihre kompositorische und szenische Arbeit. Interagierend mit Video und Ton spielt das Vocalconsort Berlin die Gegensätze Kollektiv/Individuum, Täter/Opfer, Widerstand/Anpassung aus. Entstanden ist ein emotional und intellektuell anregendes Bühnenwerk und eine künstlerische Reflektion über ein repressives System. DDR spezifisch und doch erschreckend übertragbar.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin, Kompositionsauftrag von Vocalconsort Berlin, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung. In Kooperation mit RADIALSYSTEM V.

Uraufführung 14. Dezember 2017, Radialsystem V, Berlin 

zurück zum Seitenanfang
> Photos

zurück zum Seitenanfang> Kontakt

zurück zum SeitenanfangKirsten Junglas
+49 (0)30 6956607-13
kirsten.junglasDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!